sinnan

Sinnan ist ein dokumentarisches Hörspiel von vier jungen Audioamateuren, die in ihrer Freizeit gerne umherschweifen, um ihre Gesellschaft besser zu verstehen und Grenzen auszuloten. Sinnan kommt aus dem Altdeutschen und bedeutet soviel wie reisen, streben oder wandern. Wandern sollten drei von ihnen: Lucas, ein 18jähriger Schüler, Tillman, ein 22jähriger  Student, und Sebastian, die eine Hälfte von Schroeter und Berger. Maximilian die andere Hälfte von Schroeter und Berger blieb zu Hause, bereitete die Reise vor und stellte die Regeln zusammen. Als Reiseroute wurde ein Teilstück des ökumenischen Pilgerweges auf der alten Via Regia durch Thüringen gewählt. Weil wir große Freunde des Pilgerns sind, richteten wir das Internetportal mitpilgerzentrale.de ein. Für Vorbereitung, Durchführung und Montage standen jeweils drei Tage zu Verfügung.

Gewinner des 5. Internationalen Hörspielwettbewerbs 2007

Pilgerregeln

Reisegepäck
– Zahnbürste
– Regenschirm
– Schlafsack
– Isomatte
– Pilgerkasse
– Logbuch
– 1 Huhn
– 1 Käfig
– 3 Ausgaben Des Grundgesetz´
– Pilgerführer (Der ökomenische Pilgerweg Via Regia)
– Pilgerkarten zum verteilen (mit Pilgerpsalmen)
– 44 Bleistifte, 114 Murmeln
– Technik
– Dekoration für Den Bollerwagen
– Bergpredigt
– Die Bibel
– eine überarbeitete Ausgabe der 10 Gebote

Kleidung
– Trainingsanzug
– T-shirt
– Turnschuhe
– 1 Paar Strümpfe
– Sportkappe

Bollerwagen
– Dient als Schrein für das Huhn und als Gepäckhilfe. Er wird mit 4 Deutschlandfahnen dekoriert, um die Sympathie der Ureinwohner zu erlangen.

Ziel
– Ziel ist eine bessere Heimat für das Huhn zu finden und Thüringen zu erforschen. Dafür soll gelten: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Auflagen
– Die Gepäckliste wird eingehalten. Allerdings darf das Gepäck durch getauschte/geklaute Gegenstände und Lebensmittel erweitert werden.
– Der Dresscode wird eingehalten .
– Es wird sich nur in der Natur gewaschen.
– Auf das Wohlbefinden des Huhnes ist zu achten. Es sollte nur in absoluten Notfällen geschlachtet werden.
– Es werden keine Drogen konsumiert
– Während des Laufens wird geschwiegen, sollte doch geredet werden so muss es aufgenommen werden.
– Es wird ein geografisches und inhaltliches Logbuch geführt.
– Alle 45 min zieht jemand anderes den Bollerwagen.
– Es wird kein eigenes Geld mitgenommen.

Aufgaben
– Die Pilgerfahrt beginnt in Gotha. Dort darf erstmals der Pilgerführer des Vereins ökomenischer Pilgerweg benutzt werden, um die Route zu besprechen.
– Übernachtet wird umsonst.
– Es sollte permanent probiert werden die Pilgerkasse aufzubessern, oder Essen zu organisieren.
– Pilger sind Suchende: Es sollte ständig  geforscht werden. Permanentes In-sich-Gehen soll helfen.
– Als Zeichen der Dankbarkeit sind bunte Glasperlen, glitzernde Bleistifte, sowie Karten mit Pilgerpsalmen und der Internetadresse der Mitpilgerzentrale zu verteilen.
– Außerdem gilt es dem Huhn Thüringen so angenehm wie möglich, näher zu bringen.